Kreative Mama

Weil B. mittlerweile eines der ältesten Kinder in der Babygruppe seiner Kita ist und die Erzieherinnen fanden, dass er schon jetzt zur den „Großen“ (2-4 Jahre) befördert werden könnte, geht er seit dem 1. September in eine andere Gruppe. Zuerst musste ich ganz schön schlucken, dass mein kleiner Junge nicht mehr zu den Kleinen gehören sollte. Die Gruppe (einschließlich Erzieherinnen) war auch mir so vertraut geworden! Und ich fand die kleine Fenna aus seiner Gruppe so süß. Mit der verstand B. sich immer super, die beiden waren immer ganz begeistert, wenn sie einander sahen. Hoffentlich wird sie, wenn sie 2 wird, auch ein kleiner Papagei, dann sind sie ab Anfang nächsten Jahres wieder in derselben Gruppe. (Merkt ihr was? Mama K. übt sich als Kupplerin. Hihi!)

Jedenfalls musste B. von den anderen kleinen Giraffen (so heißt seine alte Babygruppe) Abschied nehmen. Und dann gibt man einen aus. In Deutschland ist das andersrum, oder irre ich mich da? Naja, wie dem auch sei, ich hab vor B.’s letztem Tag bei den Giraffen mal mein Gehirn zermartert und im Internet nach Ideen für möglichst gesunde Leckbissen gesucht. Das süße Zeug heben wir uns mal lieber für später auf. Und ich wurde fündig! Auf der Website party-kids.nl fand ich in der Rubrik gezonde traktaties (gesunde Leckerbissen zum Ausgeben) eine Giraffendruckvorlage, die man mit Miniwürstchen und Käsestücken (mithilfe eines Apfelbohrer schön rund gestochen) oder Frühstückskuchen (den essen die Holländer das ganze Jahr über, nicht nur in der Weihnachtszeit) und Ananas oder so an Holzspießen befestigt, sodass man essbare Giraffen erhält.

Weil die Kinder, mit denen B. in der Kita spielt, alle an unterschiedlichen Tagen da sind, und ich auch die Kindern bedenken wollte, die donnerstags (B.’s letzter Tag) nicht da sind, wollte ich aber etwas auf die Spieße stecken, das nicht gekühlt werden muss oder schnell austrocknet. Wieder das Gehirn zermartert… und mir fiel etwas ein! *freu* Datteln und getrocknete Abrikosen. Das Ergebnis seht ihr hier:

DSCN5820 Die gedruckten, (abends vorm Fernseher gemeinsam mit A.) ausgeschnittenen und auf der Rückseite mit einem Abschiedsgruß von B. beschriebenen Giraffenköpfe.

DSCN5821 Kurz trocknen lassen…. et voilà!

DSCN5826 DSCN5830

Sieht doch gut aus, oder? B. machte große Augen, als er den Korb morgens in der Küche stehen sah. Und ich bekam nachmittags Komplimente von der Erzieherin („Alle fanden es superlecker!“) und vom Vater eines anderen Jungens aus B.’s Gruppe, der auch vorzeitig zum Papagei befördert wird. Er meinte: „Ich hab gerade gehört, dass Tiemen zum ersten Mal in seinem Leben Datteln gegessen hat – und sie tierisch lecker fand!“ Na, sowas hört frau doch gern!

PS. Nun muss ich dazu sagen, ich bastel gerne solche Leckerbissen. Ich habe schon ganz viele Ideen für B.’s zweiten Geburtstag gesammelt. Beim ersten gab’s einfach verzierte kleine rote Äpfel: als Stiel aus grünem Tonpapier geschnittene Blätter mit einer Botschaft drauf um Zahnstocher festtackern und die Stiele oben in die Äpfel stecken (neben dem echten Stiel). Apfel an zwei Seiten mit einem Smiley-Sticker bekleben – fertig. Sah auch süß aus. Damals war der Baby-Anteil in der Gruppe noch viel höher, und ich vermutete, dass bei den meisten Kindern die Eltern die traktatie essen würden… Und aus ’nem Apfel kann man dann ja auch Obstbrei machen, ha!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s