Countdown to Weihnachten

Puh, das wäre auch geschafft! Während der kleine Mann Mittagsschlaf hielt und der große Mann ein wenig Hausputz machte, radelte ich durch Nieselregen und Wind in die Stadt, um endlich die letzten Weihnachtsgeschenke zu besorgen. Mir graute zwar ein wenig vor den Menschenmassen am letzten Samstag vor Heiligabend, aber das miese Wetter arbeitete in meinem Vorteil. Blöd nur, dass ich mit meinem verschnupften Kopf den Regenschirm vergessen hatte…

Zum Glück brauchte ich nicht viel, eigentlich nur was für meine Schwester und zwei Fotorahmen. Aber wie das so ist, wenn Mama mal alleine in der Innenstadt ist: ich kaufte natürlich mehr als auf meiner Liste stand, haha! Bei Accessorize war nämlich gerade beim Schmuck jeder dritte Artikel gratis. Und das ist keine schlechte Sache, wenn einem der Schmuckkasten leergeraubt worden ist! Am Ende entschied ich mich für silberne Ohrhänger in Blattform und ein Set aus goldenen Herzchen-Ohrhängern mit dazu passender Halskette. Für meine Schwester wurde ich dann in Betsies Kookwinkel fündig, einem wahren Paradies für alle, die gerne kochen oder backen. Dort gibt es wirklich ALLES! Der kleine Laden ist randvoll mit den tollsten Sachen, man guckt sich wirklich die Augen aus. Falls ihr mal in Utrecht seid, die Adresse ist Vismarkt 6, an der Oudegracht und nicht weit vom Dom entfernt. Was ich gekauft hab, kann ich hier noch nicht erzählen, denn meine Schwester liest ja mit. Aber ich hab mir, nach einem sehnsüchtigen Blick auf die wunderschönen Weihnachtsbackartikel, auch etwas gegönnt:

DSCN7111

Ich fand die voll lustig, also mussten die mit! B. war auch ganz begeistert davon, vor allem von dem rosafarbenen…

Auf dem Weg zurück Richtung Fahrradtiefgarage (tolle Sache, sowas!) fing es richtig an zu regnen. Und weil A. gesagt hatte, ich solle ruhig irgendwo Kaffee trinken gehen, wenn mir danach ist, beschloss ich, genau das zu tun. Schließlich lag Mokkamore auf dem Weg, und da gehe ich gerne hin. Leckere Bagels, leckere Muffins & Co., leckerer Kaffee und nette Atmosphäre. Zu spät fiel mir ein, dass es da ja auch immer tolle Kaffee-Specials gibt, daher wurde es nur ein normaler Cappuccino. Aber MIT einem der superleckeren Lemon Cakes *mjam,mjam*. Weil ich nur mein Handy als Kamera mit hatte und es mir sowieso immer etwas peinlich ist, in Cafés und so Fotos zu machen, hab ich leider keine Beweisfotos. Es war auch recht voll. Am Tisch nebenan wurde eifrig über das Weihnachtsmenü diskutiert… Irgendwo wird es am 25. gefüllte Champignons als Vorspeise geben…

Bei uns aber nicht! Wir essen, wie das in meiner Familie Tradition ist, an Heiligabend Brathähnchen mit Apfelmus (selbstgemachtes natürlich). Zum Nachtisch gibt es dieses Jahr ein Himbeer-Spekulatius-Trifle und am ersten Feiertag wollen wir mal Schweinefilet mit Maroni-Speck-Apfel-Füllung ausprobieren. Zum Nachtisch Eis mit heißen Kirschen. Eine Vorspeise gibt es bei uns nie. Wir hauen lieber beim Hauptgericht rein, haha! Meine liebste Mahlzeit des Tages ist sowieso das Frühstück. Das allerbeste habe ich mal in einem Sportlerhotel in Malmö gegessen, da gab es so ein tolles Büffet, dass ich da glatt den ganzen Tag hätte verbringen können…

Zurück zum Thema. Die Fotorahmen waren natürlich kein Problem und ich hab sogar noch spontan ein kleines Zusatzgeschenk für A. mitgenommen. Weil es so ein toller Laden ist, stöberte ich noch ein wenig bei Polarn o. Pyret, der seit einigen Monaten eine Niederlassung auf dem Vredenburg-Platz hat. Die haben schöne Nicht-Standardkinderkleidung mit tollen Prints und aus lekkeren Stöffchen. Fast hätte ich diesen Pyjama gekauft, der war soooo toll! Aber auch noch zu groß für B., und bei dem Preis wollte ich es nicht riskieren, dass B. da erst im Sommer reinpasst, wenn er keinen langärmlichen braucht. Ein anderes tolles Shirt (hier als Body) hatten sie auch nicht mehr in seiner Größe da, schade.

Auf dem Nachhauseweg hab ich noch beim Ökosupermarkt EkoPlaza angehalten, um eine ungespritzte Orange zu kaufen, denn für unsere Kaffee-und-Kuchen-Verabredung mit zwei netten Verwandten am Montag will ich einen Schoko-Orangen-Kuchen backen und da es hier in Holland keine geriebene Orangen- oder Zitronenschale zu kaufen gibt, muss ich halt selber reiben und da sollte es schon eine unbehandelte sein. Mein Nachhauseweg war ein richtiges Stop-and-go, denn ich machte auch noch beim slijter (Alkoholladen) Halt, um Orangenlikör (auch für den Kuchen) zu besorgen. Wein und Bier etc. kriegt man hier auch im Supermarkt (anders als in Skandinavien), aber stärkeres Zeug nur in speziellen Läden. Leider hatten sie keine kleinen Fläschchen, daher wurde es eine kleine Flasche Cointreau. Komt wel weer op! (Den wird schon irgendjemand trinken!)

Ja, und jetzt muss ich nur noch die Geschenke einpacken, Koffer packen, die Weihnachtskarten für die Nachbarn schreiben und einwerfen, Kuchen backen, B.’s neues Oberhemd bügeln (schickmachen muss sein an Weihnachten!), mir überlegen, was ICH denn eigentlich anziehen werde, die Fenster putzen (Wetten,ob ich das wirklich mache, werden noch angenommen!), meine Erkältung loswerden (B. hat übrigens wieder Mittelohrentzündung und kriegt seit Freitag Antibiotikatropfen), … und dann kann Weihnachten kommen, sag ich mal so!

Einen schönen 4. Advent wünsche ich euch! Groetjes, K.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s