Butter bei die Fische

Als ehemalige Kieler Sprotte habe ich mir mal diesen norddeutschen Ausdruck erlaubt, um unser Wochenende zusammenzufassen. Und ja, ich weiß, es ist schon Dienstagabend. Aber der Montag ist ja für mich auch immer ein freier Tag (jedenfalls was die bezahlte Arbeit betrifft), also quasi Teil des Wochenendes. Und am gestrigen Montag fühlte ich mich so mies, dass ich nicht zum Bloggen gekommen bin. Wie dem auch sei, wir haben jedenfalls am vergangenen Wochenende ungeplanterweise viel gemacht:

  • Am Samstag haben wir den Weihnachtsbaum und fast alle Weihnachtsdeko weggeräumt. B. vermisst das pieksige Ding offenbar, denn er ruft ab und zu beim Betreten des Wohnzimmers: „kers(t)boom!?“ (=Wo ist denn der Weihnachtsbaum hin?!)
  • Wir haben endlich eine neue Stereo-Anlage bestellt. Das CD- und Radiohören über den Fernseher hat demnächst endlich ein Ende, hurra!
  • Wir haben den Pavillon im Park gebucht und die Einladungen für B.’s zweiten Geburtstag verschickt.
  • Ich habe mein neues Waffeleisen eingeweiht. Lekker!
  • 2014-01-05 15.09.34
  • Ich habe schonmal probegebastelt für B.’s Kita-Leckerlis. (Dazu bald mehr!)
  • Wir sind im Park gewesen und haben versucht, das Dammwild anzulocken. Erfolglos.
  • Ich habe endlich die beiden Stücke Pappkarton angemalt, aus denen ich eine Palme für B.’s Dschungelzimmer basteln will. Die lagen schon seit Wochen über einem Monat auf dem Esstisch herum. Nun muss ich noch ein paar Details aufmalen und es zusammenkleben und aufhängen. (Und dann wahrscheinlich bald entsorgen – B. kann seine Fingerchen nicht von den Wandaufklebern fernhalten!)
  • Wir haben ein neues Rezept ausprobiert und für wiederholbar befunden. Auch, wenn A. das Hackfleisch im Kühlschrank vergessen hatte. Schnelles grünes Curry mit Rosenkohl für 4 Personen: 1 grob gehackte Zwiebel in Öl anbraten, 350 g Hackfleisch hinzufügen. 500 g halbierten Rosenkohl, 2 dl Kokosmilch und 1-2 EL grüne Curry-Paste hinzugeben, plus soviel Wasser, bis der Kohl halb unter Wasser steht. Zugedeckt 10 min köcheln lassen. Mit etwas Fischsoße abschmecken und evtl. etwas Thai-Basilikum zugeben. Mit Reis servieren. Eet smakelijk!
  • Wir haben einen neuen (gebrauchten) Kinderstuhl für B. gekauft.
  • Am Mamamontag haben B. und ich wieder Katzen gesucht, das Nachbarsmädchen kam bei uns spielen und es gab gesunde Muffins (ohne Zucker o.Ä., da kam nur 1 Banane rein und statt Weizenmehl Haferschrot).
  • A. und ich haben zwar nicht nach einem Winterurlaub gegoogelt, dafür aber nach Häusern geguckt!

Ganz schön viel, wenn man eigentlich ein Nichtstuwochenende geplant hatte, finde ich! Das elende Staubsaugen, der Wocheneinkauf und Wäschewaschen fiel schließlich auch noch an.

Der Winterurlaub liegt übrigens erstmal auf Eis – mangels Schnee. Während die Amis es mit Extremkälte und Schneebergen zu tun haben, riecht es hier in Holland eher nach Frühling. 12 Grad hatten wir gestern angeblich! In den in Frage kommenden Skigebieten in Deutschland ist es auch viel zu warm, bah! Die Schneegarantie einiger Skiorte nützt uns da nix, wir wollen ja nicht Skifahren sondern im Schnee toben. Doof. Hoffen wir mal, dass der Winter Ende Februar/Anfang März doch noch kommt! Und sonst sparen wir unsere Urlaubstage für einen eventuellen Umzug! Denn wie erwähnt, haben wir jetzt doch mal auf funda.nl nach einem möglichen neuen Heim für unsere kleine Familie geguckt. Da waren ein paar schöne erschwingliche Häuser in guter Lage dabei. Das führt mich ja irgendwie doch in Versuchung. Ein richtiger Garten für mein kleines Energiebündel wär ja doch etwas sehr Feines! Das hier ist unser aktueller sorry excuse for a garden:

DSCN1088

(Das Foto ist aus 2010, kurz nach der Gartenrenovierung.) In Sachen Hausverkauf-/kauf ist aber noch nichts fest beschlossen. Vor einem möglichen Umzug und allem Drumherum graut mir noch zu sehr. Diese Unsicherheit, ob man, wenn das alte Haus verkauft ist, rechtzeitig ein passendes neues Haus findet. Hab schließlich keinen Bock auf zwei Umzüge! Das ganze Einpacken. Das unweigerliche Renovieren im neuen Haus (und wenn es nur Streichen und Tapezieren ist). Das Suchen einer neuen Kita für den kleinen Schlingel. Undsoweiter. A. scheint diese Skrupel offenbar weniger zu haben: er rief heute mittag an, um zu beichten, dass er dem Makler, über den das Haus unserer ehemaligen Nachbarn von gegenüber verkauft worden ist, eine E-Mail geschickt hat. Spannend!

Ansonsten habe ich auch dieses Wochenende wieder etwas gelernt:

  • Das das alte schwere Waffeleisen meiner Mutter war irgendwie toller. Und das Waffelrezept, das meinem Waffeleisen beilag, war nicht das beste. Werd mal meine Mutter nach ihrem Rezept fragen…
  • Das Dammwild im Park war von den milden Temperaturen auch verwirrt und lief herum wie auf Extasy (Paarungszeit war schon im Herbst, das kann’s nicht gewesen sein) – B. gefiel’s aber!
  • Wenn im Rezept steht: „nicht zu lange mixen!“, dann sollte man auch nicht länger als strikt nötig mixen. Vielleicht war auch zuviel Milch drin. Jedenfalls waren die gesunden Muffins an sich zwar lecker, aber noch etwas zu nass. Dabei kam die Stricknadel doch sauber wieder raus, Gemeinheit!
  • Mein Sohn kann singen! Na ja, kind of. Nachdem A. und ich spontan „Slaap, kindje, slaap“ (Schlaf, Kindchen, schlaf) für ihn gesungen hatten, weil er sich mal wieder zum „s(l)apen“ unter den Wohnzimmerteppich gelegt hatte, hat er sich offenbar nach den erbetenen Wiederholungen („Nog meer!“) den Text gemerkt. Am Mamamontag stellte er sich vor mich hin, schunkelte von einem Fuß auf den anderen und sang: „S(l)aap,..kinje…buite….schaap!“ Also, ICH hab’s erkannt! Schnell, wo ist die nächste Musikschule?!

Habt einen schönen Abend! Groetjes, Kristine

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s