7 Tage – 7 Bilder

Nach zwei Wochen Pause wegen Ostern und Königstag mache ich mal wieder mit beim Wochenrückblick in 7 Bildern nach einer Idee von Frische Brise. Wegen Internetproblemen am Sonntagabend und schönstem Wetter heute am Mamamontag kommt der Post erst jetzt, sorry.

Am Montag ließen der kleine Kaaskop und ich es ganz entspannt angehen. Nach dem Frühstück am Kindertisch, weil B.unbedingt da sitzen wollte, spielten wir mit den Autos. Als eins unerwartet an den Füßen des Kinderstuhls hängen blieb, dachte B. offenbar: „Hey, das ist ein guter Parkplatz!“ und fing an, seine Autos da ordentlich nebeneinander aufzustellen. Und ich stellte fest: sein räumliches Vorstellungsvermögen ist klasse! Auf jeden Fall besser als meins…. Ich noch so: „Nein, B., ich fürchte, der Lastwagen passt da nicht mehr!“ Aber nö, er passte auf den Millimeter genau:

DSCN8423

(Und da ist nicht geschummelt: zwischen dem großen Laster und dem anderen gelben Auto steht noch ein kleines blaues.)

Nachmittags gingen wir in den Park, wo schon die ersten Rhododendren und die Kastanienbäume blühen. Unser Ziel war aber natürlich der große Spielplatz, und da das Wetter auch gut war, blieben wir dort eine ganze Weile. Abends gab es Spargel mit Pasta und Cherrytomaten in Hollandaise-Sauce, für den kleinen Kaaskop sicherheitshalber „nackte“ Pasta.

Am Dienstag entdeckte ich erfreut, dass die dicken Knospen in unserem eigenen Rhododendron wohl tatsächlich alle Blüten sind, keine neuen Blätter. Die erste öffnete sich schon zaghaft:

DSCN8435

Am Mittwoch hatte der kleine Kaaskop gleich zwei Wutanfälle in einer halben Stunde. Erst in der Küche, weil er die noch gefrorenen Himbeeren für seinen Nachtisch nicht schon vor dem Essen vernaschen durfte. Dann am Esstisch, weil er nicht das aufgetischte Essen sondern Müsli essen wollte. Ausnamsweise ist es mir gelungen, ruhig und streng, aber trotzdem lieb zu bleiben. Am Ende konnte ich ihm einen (!) Löffel Reis mit Erbsen andrehen, danach lief er sofort Richtung Küche, um den Nachtisch zu holen. Ach, Naturjoghurt mit TK-Himbeeren ist sicher nicht der schlechteste Abendessenersatz…

Am Donnerstag waren Kita und Arbeit angesagt. Weil der kleine Kaaskop mal wieder nicht von seinem Dreirad runterkommen wollte und die Sonne so schön schien, plauderte ich noch ein wenig mit seiner Erzieherin. Dafür ist viel zu selten Gelegenheit. Sie erzählte, dass die andere Erzieherin ihn auf Deutsch gefragt hatte: „Wo ist das Fahrrad?“* und dass B. geantwortet hatte: „In de schuur!“ (Im Schuppen) Schlauer kleiner Kerl! Fand die Erzieherin übrigens auch. (Dazu demnächst mehr!) Abends machte mir mein kreativer Sohn eine Tasse Eiskaffee.

DSCN8457

Am Freitag war Papatag und kam Opa zu Besuch. Weil der kleine Kaaskop offenbar endlich den Bogen raus hat mit seinem Laufrad (d.h. nicht mehr mit dem Rad zwischen den Beinen geht anstatt sich richtig draufzusetzen), durfte er auf dem Laufrad mit zum Bäcker.

IMG_20140502_093211

Am Samstag fuhren wir zu Ikea, um ein neues Bett für unseren großen kleinen Kaaskop zu kaufen. Er hat nämlich inzwischen doch schon ein paar Mal versucht, aus seinem Gitterbett rauszuklettern, und da man Unfällen ja vorbeugen soll, sollte er jetzt ein neues ohne Gitter kriegen. Ganz einfach gestaltete sich das nicht: der Weg durch die Stadt war wegen Bauarbeiten gesperrt, wie wir feststellten. Also die Alternativroute über die Autobahn, An sich kein großes Problem, es war gleich die erste Ausfahrt. Nur war die auch wegen Bauarbeiten gesperrt. Und die zweite auch. Grrr! 20 Minuten später als geplant kamen wir dann endlich bei Ikea an. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg!

Am Sonntag morgen wurde ich wach, weil der kleine Kaaskop seine Spieluhr aufgezogen hatte, herrlich! Mal was anderes als „Mama“-Gejammer. Nach dem Frühstück wurde das alte Bett ab- und das neue aufgebaut. Der kleine Kaaskop fand es sehr interessant und „half“ Papa fleißig. Als das Gulliver-Bett dann stand und bezogen war, kletterte er eine Weile ständig rein und wieder raus, so süß! Und die erste Nacht hat er jetzt auch gut darin geschlafen, meine großer kleiner Junge.

DSCN8474 DSCN8495

Am Sonntagnachmittag war ich übrigens mit 3 Freundinnen zum HighTea in Amsterdam verabredet. Der große und der kleine Kaaskop nutzten die Gelegenheit zu einem Playdate mit den Kindern dieser gemeinsamen Freunde. Und während die Kinder zusammen spielten und die Papas zusammen plauderten, schlemmten wir Mädels sündhaft leckeren Cheesecake, Mini-Brownies, Sandwiches usw. Und ein Glas Bubbles gab es auch noch, hmmm!

10345990_726404274078733_2333642515116578698_n

Ich wünsche euch eine prickelnde Woche!

* Diese Frage ist übrigens nicht ganz so unschuldig, wie sie klingt. Erläuterung folgt morgen..

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s