7 Tage – 7 Bilder

Auch diese Woche gibt es wieder einen Wochenrückblick à la Frische Brise:

Am Mamamontag waren der kleine Kaaskop und sein Lastwagen unzertrennlich.

DSCN8509

Am Dienstag freute ich mich über die vermutlich letzten Tulpen dieser Saison, die der große Kaaskop spontan vom Einkaufen mitgebracht hatte.

DSCN8513

Am Mittwoch freute ich mich über die prächtigen Blüten unseres Rhododendrons, die endlich ganz aufgegangen sind.

DSCN8522

(Das niederländische Pendant zum Wort „prächtig“ („prachtig„) wird übrigens im Gegensatz zum deutschen häufig benutzt und ihc hab das wohl übernommen. Es wird mit einem harten ch-Laut am Ende ausgesprochen, den ihr mit diesem Satz üben könnt, falls ihr euch mal langweilt und eine Herausforderung sucht: achtentachtig allemachtig prachtige grachten (=88 mächtig prächtige Grachten). Und dann schön alle ch’s und g’s wie das ch in „Bach“ aussprechen, nur etwas härter. Viel Spaß!

Am Donnerstag war der große Kaaskop zum Essen nicht zuhause. Weil ich wegen Stress auf der Arbeit keinen Bock zum Kochen hatte, gab’s ausnahmsweise mal Fertigpizza. Salami. Dem kleinen Kaaskop hat’s geschmeckt!

DSCN8529

Am Freitag nutzte der kleine Kaaskop die Zeit zwischen Essen und Bett zum Malen. Naja, eigentlich malte vor allem der große Kaaskop, denn B. fand es wichtiger, die Straßenkreiden ordentlich aufzureihen.

DSCN8545

Am Samstag hatten wir volles Programm: während ich zum wöchentlichen Bodybalance-Kurs ging, vergnügten sich der kleine und der große Kaaskop auf dem Gartenfest der Kita. Das war trotz Regenwetter ein voller Erfolg, denn der Schwager einer der Erzieherinnen hatte von seinem Bauernhof ein Minipony, ein Schwein und Hühner „ausgeliehen“! Leider war der große Kaaskop als Mitglied des Elternbeirats zu beschäftigt, um Fotos zu machen, böh.

Am Nachmittag waren wir zum 1. Geburtstag der Tochter von Freunden eingeladen. Sie hatten, haltet euch fest, einschließlich Kindern gut 80 Leute eingeladen! Aber die Mama ist Hindustanin und da gehört es sich wohl, dass bestimmte Geburtstage groß gefeiert wird, unter anderem der 1. (und der 5., der 10., der 13., der 14., der 16., 18., 21., ….) Sie hatten einen Saal bei sich um die Ecke gemietet und dort alles mit unserer Hilfe von uns rosa dekorieren lassen (im Planen sind sie nicht die besten). Es war ein bunter Haufen an Gästen, die Kinder amüsierten sich prächtig, es gab leckere Torte und später, wie es sich für Feiern von Hinsdustanen ebenfalls gehört, ein selbstgemachtes warmes Büffet. Der Opa und die Stiefoma hatten sich ordentlich uitgesloofd (Mühe gemacht) und herrliches Nasi, Bami, Minifrühlingsrollen (die heißen hier loempia’s), Saté-Spieße und ein paar andere Dinge für uns Gäste zubereitet. Lekker, sag ich euch!

10156061_729537417098752_6182514271563832835_n DSCN8605

Am Sonntag war ja Muttertag. Der verlief dieses Jahr viiiieeeel besser als letztes (siehe Blogpost von gestern). Der kleine Kaaskop kam fröhlich zu uns ins Bett gehopst (erste gegen acht Uhr, yeah!) und kuschelte kurz mit uns. Als der große Kaaskop ihn daran erinnerte, dass Muttertag ist, rief er: „Kadootje pakken! Is koud!“ (Geschenk holen. Ist kalt!) Huh, ein kaltes Geschenk?! Jetzt war ich aber neugierig! Und ja tatsächlich, die beiden holten unten in der Küche irgendwas aus dem Tiefkühlschrank…! Mein Muttertagsgeschenk war: ein Beutel Zimtschnecken von Ikea. Und wirklich wahr, ich hab mich sehr darüber gefreut, denn ich liebe diese Teile und als wir neulich das „große“ neue Bett für den kleinen Kaaskop gekauft haben, hatten wir keine Gelegenheit, welche zu kaufen. Einen Wecker bekam ich leider nicht. Aber der große Kaaskop hatte mir noch einen elektrischen Milchaufschäumer gekauft! Damit ich, wenn der Kombi-Ofen mal mit Aufbackbrötchen oder so besetzt ist, nicht mehr auf meinen Milchkaffee mit aufgeschäumter Milch verzichten muss. Ich sag euch, damit hat er mich mehr als entschädigt für das Fiasko vom letzten Jahr!

Ach ja, am Nachmittag waren wir in einem Einkaufszentrum, das verkaufsoffenen Sonntag hatte. Es regnete nämlich wie aus Kübeln und dort war jede Menge trockener Platz zum Laufradfahren.. Toll, so ein Einkaufszentrum! Hat uns vor dem mistwetterbedingten Budenkoller gerettet.

Ich wünsche euch einen schönen Wochenstart!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s