Backstunde

Für den kleinen Kaaskop war das letzte Wochenende ein richtiges Backwochenende. Am Samstag Blätterteigröllchen, am Sonntag Erdbeer-Rhabarber-Kuchen mit Mandelstreuseln.

So richtig backen kann man mit einem Zweijährigen natürlich noch nicht, jedenfalls nicht mit meinem… Er macht einfach nicht, was ich ihm sage, und ich werde dann immer etwas gestresst. Das ist zum Teil wohl meine eigene Schuld, oder kann man von einem 2,5 Jahre alten Kind verlangen, Zimtzucker nur zu vermischen und auf dem Teig zu verteilen anstatt ihn von den Fingern zu schlecken? Vermutlich nicht.

Das ist übrigens nicht nur beim Backen mit Kind mein Problem, sondern ein generelles: ich habe keine Ahnung, was ein Kind in welchem Alter können sollte. Gibt es irgendwo Tipps, was Kinder in welchem Alter in der Küche machen können? Ich hab den kleinen Kaaskop jedenfalls nur den Zimtzucker vermischen lassen, die Teigrolle auf dem Blätterteig rumschubsenden Blätterteig ausrollen und mit flüssiger Butter bestreichen lassen und ein Stück des aufgerollten Teigs mit einem RICHTIGEN MESSER (okay, einem relativ harmlosen Frühstücksmesser) malträtierenin Scheiben schneiden lassen.

Beim Erdbeer-Rhabarberkuchen durfte er mit einem Löffel das Mehl mit dem Zucker vermischen, kurz den Mixer halten, mit den Händen in den Streuseln manschen und die Erdbeer-Rhabarber-Mischung auf dem Teig verteilen.

2014-06-01 11.27.06 2014-06-01 11.34.10 DSCN8749 DSCN8746

Das ist ja eigentlich doch ganz schön viel! Der kleine Kaaskop hat auch mit viel Begeisterung geholfen, ich hab ihn sehr gelobt für alles, was gut ging und am Ende war er sehr stolz auf unser gemeinsames Werk.

DSCN8763

Das Rezept stammt übrigens nicht von mir, sondern von Chefkoch, aber es ist sowas von lecker! Die Rhabarbersaison ist ja anscheinend schon wieder vorbei, aber ich sag euch: merkt euch dieses Rezept für nächstes Jahr!

 

Advertisements

5 Gedanken zu “Backstunde

  1. http://www.amazon.de/gp/aw/d/B004X52NDA/ref=redir_mdp_mobile?keywords=wellenschneider&qid=1399969608&ref_=sr_1_1&sr=8-1

    Man muß sich eigentlich nur trauen★

    Vielleicht hilft dir für den Anfang das schon mal. Der Wellenschneider wird gerne von Familien eingesetzt die ihre Kinder nach den Theorien von Maria Montessori erziehen.
    „Hilf es mir selbst zu tun“! Hast du bestimmt schon mal gehört oder gelesen. Es gibt auch sehr interessante Blogs zum Thema. Da du ja Englisch gut kannst sogar noch einiege mehr. Ich rate mich da meist so durch. Komme am Ende auch zum Ziel, nur etwas mühsamer.

    • Ja genau! Obwohl es bei mir meistens eher eine Frage der Tageseinstellung ist: hab ich heute genug Nerven/Gelassenheit, um mich auf so etwas einzulassen? Streit über was der kleine Kaaskop machen darf und einen erhöhten Putzaufwand gibt es beim solchen Aktionen ja immer.
      Übigens danke für den Tipp mit dem Wellenschneider, der kommt dann mal auf meine Wunschliste! Oder ist ein Pizzaschneider auch geeignet?
      Montessori spricht mich auch an, hab mich aber noch nicht wirklich damit befasst. Wieder was für meine To-do-Liste!
      Liebe Grrüße,
      Kristine

      • Bei den Pizzaschneidern die ich kenne, hätte ich Angst das meine Tochter über ihre Finger säbelt. Bei dem Wellenschneider kann/muss das Kind ja beide Hände am Griff halten. Also sind da auch keine Finger im Weg^^

        Meine Tochter ist 17 Monate und wir haben z.B. einen so- genannten Lernturm. Kommt auch aus der Monte Pädagogik. Gibt es teuer zu kaufen, kann aber ein begabter Opa auch mit einem Ikea Hocker und einiegen Holzleisten selber zimmern.

        Der Lernturm steht in der Küche und so kann sie jetzt schon mit mir zusammen in der Küche werkeln.

        Aber ihr habt das ja schon super mit einem Stul gelöst. Ich glaube in seinem Alter reicht der auch vollkommen. Beim Turm ist halt dieUmrandung der große Vorteil, da können so kleine nicht so schnell runter purzeln.

        Einfach immer mal probieren was das Kind machen kann und was nicht. Versuch und Irrtum hat die Menschheit doch recht weit gebracht^^.

  2. Du hast recht, ein Pizzaschneider ist wohl doch zu scharf, das lass ich lieber. So ein Lernturm ist ja klasse! Leider ist unsere Küche sehr klein bzw schmal, da wär das Ding wohl leider ständig im Weg.. Unser Ikea-Hocker muss ertsmal reichen, fürchte ich. Aber es gibt schon tolle Sachen für Kinder (und Eltern), danke für den Tipp!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s