Herbstlicher stamppot mit Curry und Apfel

Brrr, jetzt ist wirklich wieder Handschuhe-und-Mützen-Zeit! Zeit für stamppot (Eintopf auf Kartoffelpüree-Basis), juchu! Den Oberklassiker der holländischen Küche, boerenkoolstamppot (Grünkohleintopf) finde ich zwar nicht sooo lecker (ich hab da ein tolleres Rezept mit gewoktem Grünkohl entdeckt, das ich irgendwann mal posten werde), aber es gibt ja noch viiiiel mehr stamppot-Rezepte!

Dieses Rezept vom AlbertHeijn-Supermarkt ist im Herbst und Winter regelmäßig auf unseren Tellern zu finden:

Herbstlicher stamppot mit Curry und Apfel

Man nehme (für 4 Personen):

  • 750 g Möhren
  • 800 g Kartoffeln, geschält
  • 2 Äpfel
  • 2 Zwiebeln
  • 30 g frische Petersilie
  • 4 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Currypulver
  • 4 Käseschnitzel/Schnitzel/Bratwürste… was man halt dazu mag

Die Möhren schälen, würfeln und mit den Kartoffeln und ein bisschen Wasser in einem hohen Topf zum Kochen bringen. Bei mittlerer Hitze mit dem Deckel auf dem Topf 20 Minuten köcheln lassen. Abgießen. Inzwischen die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und würfeln. Die Zwiebeln schälen und würfeln. Petersilie schnipseln. 2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel und Äpfel 5-8 Minuten anbraten, bis die Äpfel weich sind. Currypulver hinzugeben und 30 Sekunden mitbraten. Käseschnitzel (bzw. Würstchen etc.) braten. Die Apfelzwiebelmischung und die Petersilie zu der abgegossenen Kartoffel-Möhren-Mischung geben und zerstampfen (ggf. etwas Apfelsaft oder aufgefangenes Kochwasser hinzugeben, falls es zu trocken ist). Mit Salz und Pfeffer abschmecken.  Den stamppot auf vier Teller verteilen und jeweils ein Käseschnitzel dazu legen. Eet smakelijk!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s