Wo ist der Bauch, wenn man ihn braucht?

Hatte ich schon mal erwähnt, dass mein Sternzeichen Waage ist? Und dass ich mich deshalb mit Entscheidungen schwer tue? Zurzeit werde ich regelmäßig von Zweifeln geplagt, ob unser neuer Wohnort wirklich die richtige Entscheidung ist. Denn wie ich ja erzählt hatte, werden wir dann weiter von Freunden und Familie weg wohnen, anstatt näher dran. Es gibt nicht wie jetzt einen Supermarkt, Drogisten usw. in Fußwegnähe. Und wenn wir schon in die „falsche“ Richtung ziehen, weil es dort grüner ist: ist ein 50 qm großer Garten dann nicht zu klein? Ist 10 Minuten mit dem Rad bis zum Wald nicht zu lang? Eigentlich wollten wir doch weder eine offene Treppe im Wohnzimmer noch ein Badezimmer ohne Fenster: ist das Haus nicht zu sehr ein Kompromiss, weil gerade nichts Passenderes auf dem Markt war?

Hach, ich wünschte, ich würde nicht immer so viel zweifeln. Es ist zum VERzweifeln. Der arme große Kaaskop, der selbst superbegeistert ist von dem neuen Haus, hat zwar Verständnis für meine Zweifel, teilt sie aber nicht. Und fühlt sich jetzt schuldig, dass er mit dem Kauf dieses Hauses mal wieder seinen Willen durchgesetzt hat. Zum Glück sind wir uns in den vielen anderen Dingen, die wir jetzt regeln müssen, fast immer einig. Keine extra tiefe Badewanne, oder? – Nein, bloß nicht! ; Diese Farbe Fliesen finde ich toll für den Badezimmerboden, und du? – Ja, die will ich! ; Hey, wie wär’s, wenn wir im Gäste-WC die Wände bunt kacheln?! – Oh, tolle Idee! Rot, orange und weiß? – Das wollte ich auch gerade vorschlagen.

Zu den Entscheidungen über die Einrichtung kommt noch die Entscheidung, bei welcher Kita wir den kleinen Kaaskop anmelden. Es gibt da in der Nähe mehrere. Eine fällt schon mal weg, weil man da selbst Windeln, Mittagessen und Milch mitbringen muss, was soll das denn?! Unsere  beiden Favoriten haben der große Kaaskop und ich uns am Dienstag angeguckt. Vor allem die zweite gefiel uns gut, nur: die ist ein bisschen arg antroposophisch. Das hatte ich schon auf der Website gelesen und musste das erst mal googeln *räusper*. An sich finde ich das ja ganz toll: biologisches Essen, das Kind steht im Mittelpunkt, viel neutrales Holzspielzeug, kein DVD-Player, viel draußen spielen (der Garten ist wirklich klasse, ich wäre fast am liebsten selbst nochmal Kind, damit ich dort spielen darf), die Kinder helfen beim Essenmachen, Laubfegen und im Gemüsegarten, und und und. Aber. Ich frage mich, ob dieser Ansatz wirklich zu uns passt. Von dem „Mit warmem Gruß“ am Ende der E-Mail und dem leisen Gesang beim gemeinsamen Gang zum Tisch wurde mir irgendwie etwas….anders. Und für den kleinen Kaaskop würde die Umstellung so wohl auch arg groß. In seiner jetzigen Kita (und zuhause) gibt es schließlich auch mal eine DVD, Schokostreussel aufs Brot oder lärmendes Plastikspielzeug. Andererseits sind der große Kaaskop und ich davon überzeugt, dass der kleine Kaaskop es in der antroposophischen Kita ansonsten ganz toll finden würde. Er liebt Draußenspielen und im Haushalt/Garten helfen und an das viele Singen gewöhnt er sich bestimmt auch schnell. ICH muss mich da ja schließlich nicht selbst mit betont sanfter Stimme mit „Schätzchen“ oder einem anderen übersüßen Kosenamen anreden lassen, haha!

Einige Tage später haben wir uns noch eine andere Kita angeguckt, von einer landesweiten Organisation. Das war vom Ansatz her doch vertrauter, aber irgendwie fand ich die zu groß und unruhig. Ja, natürlich sind Kitas unruhig. Aber hier stehen 2-3 Stunden täglich die Türen der drei Ü2-Gruppen offen, sodass die Kinder ein-und auslaufen können und somit mit viel mehr Kindern und mehr Erzieherinnen zu tun haben. Dienstags geht die Gruppe, in die der kleine Kaaskop käme, in einer benachbarten Sporthalle sporteln, aber weil nur jeweils 6 Kinder mitdürfen, würde der kleine Kaaskop halt die eine Woche mit und dann die nächste nicht mit gehen. Das ist doch auch doof. Pff.

Ich weiß einfach nicht, wie ich mich entscheiden soll! Mein Bauch schweigt auch. Wahrscheinlich habe ich zuviel deutsche Artikel über Kitas gelesen und fühle mich jetzt schuldig, dass der kleine Kaaskop überhaupt in eine Kita geht. Obwohl U3-Betreuung hier in Holland ja anders gesehen wird und der kleine Kaaskop nur an 3 Tagen die Woche „fremdbetreut“ wird. Soll ich noch weitere Kitas angucken, die dann halt etwas weiter weg sind? Oder eine Tagesmutter suchen? Ich kenne leider niemanden, der damit Erfahrung hat. Soll ich einfach hoffen, dass der große Kaaskop Recht hat, wenn er voller Überzeugung meint, der kleine Kaaskop fände es in der Kita mit den offenen Türen super, weil er Rummel liebt? (Die 25-Mann-Feier zu seinem ersten Geburtstag fand er ja tatsächlich toll.) Oder soll ich mich doch für die antroposophische Kita mit dem Haselnussstrauch im Garten entscheiden, in der die Erzieherinnen mit den Kindern in einer Kaffeemühle Korn mahlen und daraus zusammen Brot backen?

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Wo ist der Bauch, wenn man ihn braucht?

  1. Hoi,
    mal ganz provokant gefragt: Machst Du Dir vielleicht einfach zu viele Gedanken??? Bitte nicht falsch verstehen, ist nicht böse gemeint, aber meinst Du nicht, dass sich Dein kleiner Kaaskop überall zurechtfinden würde und dass es ihm gar nicht darauf ankommt, ob nun viel oder wenig gesungen wird oder viel Radau ist. Es kommt doch auf das Drumherum an. Und, Ihr habt ja wenigstens noch Wahlmöglichkeiten, in anderen Gegenden hast Du einen Kindergarten und das wars. Ist allerdings für die Entscheidung vielleicht einfacher 😉
    Ganz liebe Grüße,

    Stephi

    • Hoi Stephi,
      da hast du wahrscheinlich recht. Ich mache mir oft unnötig Gedanken. Wahrscheinlich bin ich einfach zu perfektionistisch und deshalb unsicher, was die richtige Entscheidung ist. Ich werd mal eine der Erzieherinnen in der Kita des kleinen Kaaskop fragen, was ihrer Meinung nach am besten zu ihm passt. Schließlich wissen die besser als ich, wie er sich in der Kita-Gruppe verhält.
      Danke für deinen Kommentar!
      Liebe Grüße, Kristine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s