Fahrrad Nr.4

Aktuelle Zahl der Fahrräder, die ich besitze: vier. Ich bin zwar „nur“ Importkaaskop, aber wie ihr seht, leiste auch ich einen Beitrag dazu, dass es hier in Holland mehr Fahrräder gibt als Einwohner! Hier habe ich ja schon erzählt, wie es kam, dass ich drei Fahrräder habe. Das vierte habe ich Ende letzten Jahres aus folgendem Grund angeschafft:

Seit dem Umzug pendle ich nicht mehr mit Rad, Bahn und Rad zur Arbeit, sondern fahre die ganze Strecke mit dem Rad. Von unserem neuen Wohnort aus ist das einfach zeitlich günstiger. Weil mein mamafiets aber recht stabil (sprich: schwer) ist, und ein Großteil meiner neuen Fahrtstrecke nicht durch Stadtgebiet sondern zwischen zwei Dörfern liegt, ich also wenig Ampeln, Kurven und anderen Hindernissen, dafür aber relativ viel Wind und geraden Strecken begegne, habe ich mir ein Elektro-Fahrrad angeschafft! (Naja, was heißt „ich“, eigentlich ist das Fahrrad für den großen Kaaskop gedacht, weil der mit seinem kaputten Knie nicht so gut radeln kann, vor allem bei Wind nicht. Aber im Endeffekt werde ich es wohl öfter benutzen als er, also zähle ich es mal zu meinen Fahrrädern…)

Bisher hatte ich nur eine kurze Testfahrt gemacht, als wir das Rad abgeholt haben, aber hui, was ging das flott! Man merkt vor allem beim Losfahren, dass man viel schneller beschleunigt als ohne Unterstützung. Herrlich! Damit der kleine Kaaskop auf dem neuen Rad auch mitfahren kann und wir es zum Einkaufen benutzen können, haben wir günstig Fahrradtaschen und einen Zweitfahrradsitz angeschafft. Dann brauche ich auch ab sofort nicht mehr unbedingt den kleinen Kaaskop selbst befördern, wenn wir mal zu dritt unterwegs sind und muss ich mir nicht alle 10 Sekunden „Papa?! Waar ben je? Mama, waar is Papa??“ (Papa, wo bist du? Mama, wo ist Papa?) anhören, wenn der große Kaaskop vor uns radelt, wo der kleine ihn nicht sehen kann *augenroll*. Ja, das waren laaange 10 Minuten bis in die Stadt, damals..

Und das ist unser neuer flotter Drahtesel mit Motor:

20150401_174505

Ich hatte das Elektrofahrrad bisher noch nicht benutzt, um zur Arbeit zu radeln, denn ich wollte erst ausprobieren, ob ich das überhaupt nötig finde. Und obwohl ich die ersten Tage sehr anstrengend fand, weil ich längere Radfahrten nicht mehr gewohnt war, war ich am Ende doch zu stolz, um das „Seniorenrad“ zu nehmen. So krieg ich zumindest noch etwas Bewegung, schließlich gehe ich seit dem Umzug nicht mehr zum Bodybalance. Weil es aber auch hier letzte Woche mehr als stürmisch war, habe ich das Ding endlich mal benutzt. Auf der langen geraden Strecke zwischen den beiden Dörfern merkte ich gar nicht, dass der Motor mich unterstützte. Bis der Akku leer war! Mann, plötzlich fühlte es sich an, als hinge ein Felsbrocken an meinem Rad! Ich war wirklich heilfroh, dass der andere Akku noch Power hatte!

Als sich der Sturm zwei Tage später wieder gelegt hatte, bin ich aber wieder auf mein mamafiets umgestiegen. Da sitze ich bequemer, es steht stabiler und für die Kondition ist es auch besser. Ansonsten kann ich so ein Elektrofahrrad sehr empfehlen. Beim nächsten Sturm oder wenn es im Sommer 30 Grad im Schatten ist, leihe ich mir das auf jeden Fall wieder vom großen Kaaskop aus!

Advertisements

4 Gedanken zu “Fahrrad Nr.4

  1. Huhu,

    bin hier kürzlich reingestolpert über einen anderen Blog (keine Ahnung, welcher), selbst mit Holländer verheiratet und werde bestimmt öfter mal vorbeischauen.

    Was macht denn jetzt derdie Deutsche in NL mit einem E-Bike? Helm oder nicht Helm?

    Selbst immer noch helmlos unterwegs würde ich mir das bei so einem schnelleren Gerät vielleicht doch überlegen. Und du? Frag ich mal völlig doktrinfrei, nur interessiert. 🙂

    LG,
    Marie

    • Uh, du legst den Finger auf den wunden Punkt! Also eigentlich wollte ich mir für Fahrten mit dem E-Bike einen Helm zulegen. Aber das habe ich noch nicht gemacht, weil ich das Ding nur zur Entlastung bei starkem Wind oder wenn ich krank bin benutzen will und die 45 km/h sowieso nicht ausreizen werde (finde ich persönlich viel zu unheimlich, ich bremse auch bergab gerne mal, weil´s mir zu schnell geht!). Meine Strecke ist auch sehr benutzerfreundlich, überall gut gepflegte breite Fahrradwege,…= gute Ausreden, wenn man lieber nicht die ungläubigen Blicke anderer Fahrradfahrer auf sich ziehen will, haha!
      Ich habe übrigens letzte Woche gelesen, dass ab 2017 Motorradhelme (!) Pflicht werden sollen für E-Bike-Fahrer: http://www.volkskrant.nl/binnenland/motorhelm-wordt-verplicht-voor-elektrische-fiets~a3947815/ Echt lächerlich, ein normaler Fahrradhelm wäre angebrachter, finde ich!
      LG, Kristine

  2. Danke für deinen Kommentar zu der Passbeantragung, jetzt komme ich endlich mal zum Antworten und einem Gegenbesuch. 😉
    Die Radfahrerfreundlichkeit fehlt definitiv in Finnland, es gibt meist nicht mal einen vernünftigen Radweg…
    Interessant auch der Bericht vom Arztbesuch, das lockere klingt fast etwas nach Finnland. Einerseits finde ich es ja gut, dass es so entspannt vonstatten geht, aber wenn man so liest, wie lange das in Deutschland teilweise dauert, frage ich mich, ob die da nicht vielleicht irgendwas „vergessen“ haben… 😉
    In „zivil“ sind die Kinderärzte auch, aber einen Biker habe ich noch nicht gesehen!! 😀
    viele Grüße,
    Lara

    • Hallo Lara, schön, dass du vorbeischaust! Ich denke, dass die Kinderärzte hierzulande einfach mehr berücksichtigen, dass alle Kinder sich unterschiedlich entwickeln. Und dass sie den Eltern glauben, wenn die sagen, ihr Kind kann das. Und dass sie darauf vertrauen, dass alles in Ordnung ist und die Eltern andernfalls sich selbst bei ihnen melden. Wahrscheinlich sind die Checklisten hierzulande auch kürzer, auch wenn ich keine genaue Ahnung habe, wie viele „Kunststückchen“ die Kinder dort vorführen müssen.
      Liebe Grüße,
      Kristine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s