#KleineGenießer im Juli: Sommerlicher Couscous-Salat

Heute regnet es zwar den ganzen Tag und ich habe heute morgen 2 Stunden mit nassem Popo an meinem Schreibtisch gesessen, weil meine Regenhose offenbar nicht mehr ganz wasserdicht ist…aber es ist Juli und die hochsommerlichen Temperaturen von neulich kommen bald zurück! Passend dazu lautet das Thema von MamaMias Rezepte-Reihe „Kleine Genießer“ in diesem Monat: Kühles für heiße Tage. Mias eigenes Rezept sieht wie immer sehr nett aus, aber wenn es etwas gibt, was ich nicht mag, dann sind es kalte Suppen und Dinge wie Joghurt mit Apfelkuchengeschmack, Kirschpudding oder so. Das ist für mich wie kalter Glühwein oder Eis mit Schnitzelgeschmack, brrr! Aber egal, jedem das seine! Und an sich klingt Mias Suppe sehr lecker, vielleicht probiere ich die ja einfach mal warm.

Ich halte mich, wenn es zu heiß für warme Mahlzeiten ist, lieber an Salate. Nudelsalat mit Brot, gemischter grüner Salat mit Würstchen, Salat mit vegetarischem Hamburger…. Eigentlich wollte ich ja das Rezept für den tropischen Reissalat verbloggen, den ich gerne esse. Aber der ist durch das Sambal Manis ein bisschen scharf und wird daher wohl bei Kindern nicht so gut ankommen. Und ob man das indonesische Seroendeng in Deutschland bekommen kann – keine Ahnung. Anyway, hier kommt mein Rezept für einen leckeren sommerlichen Couscous-Salat:

Zutaten für 4 Personen:

150 g Couscous

3 EL Pinienkerne

2 EL Zitronensaft

3 EL Olivenöl

2 Frühlingszwiebeln

100 g Parmaschinken

3 Nektarinen

2 Kugeln Mozzarella

Den Couscous zubereiten wie es auf der Verpackung angegeben ist. Die Pinienkerne in einer trockenen Pfanne rösten. Den Zitronensaft mit dem Olivenöl und etwas Salz und schwarzem Pfeffer zu einem Dressing verrühren und durch den Couscous mischen. Couscous abkühlen lassen.

Die Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden. Den Parmaschinken in Stücke schneiden (geht am besten mit der Schere). Die Nektarinen waschen, entkernen und in Scheiben oder Würfel schneiden. Die Mozzarella-Kugeln halbieren und in Scheiben schneiden.

Alles vermischen und den Salat mit den Pinienkernen (und eventuell frischem Basilikum) garnieren.

Leider nur ein Handy-Foto. Das Foto von der neuen Kamera ist auf mysteriöse Weise verschwunden..
Leider nur ein Handy-Foto. Das Foto von der neuen Kamera ist auf mysteriöse Weise verschwunden..

Dazu essen wir Stangenbrot und trinken wir Aromawasser: Leitungswasser mit frischer Minze aus eigenem Anbau und ein paar Gurkenscheiben, hmmm! Seit ich dem kleinen Kaaskop im Garten mal gezeigt habe, dass die Finger schön nach Minze duften, wenn man an den Blättern reibt, teilt er dieses Wissen gerne begeistert anderen Leuten mit. Der Süße! Was ich an diesem Salat übrigens auch toll finde: ich kann dem kleinen Kaaskop die Zutaten ganz einfach ohne Couscous servieren. Diese kleinen Körnchen sind ihm nämlich offenbar etwas suspekt. Gurke, Nektarine usw. isst er aber gerne. Trennkost à la kleiner Kaaskop quasi!

Eet smakelijk!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s