Von Äpfeln, Aubergine und der Überwindung eines Traumas

Gestern haben wir mal wieder Bilderbuchfamilie gespielt. Ich hatte irgendwo gelesen, dass am 26. September landesweiter Äpfelpflücktag ist und man dann bei verschiedenen Apfelplantagen gratis Äpfel pflücken kann. Und weil ich ganz im Sinne von „Collect memories, not things“ immer darauf aus bin, dem kleinen Kaaskop schöne Kindheitserinnerungen zu besorgen, mussten wir dort natürlich mitmachen.

Das Wetter war traumhaft spätsommerlich und der kleine Kaaskop hatte durchaus Lust, Äpfel zu pflücken. Er fragte bei jeder Kurve: „Wo sind denn die Äpfel?!“ Zum Glück dauerte die Fahrt nicht lange. Bei dem Hof, den wir uns aus der Liste der teilnehmenden Obstplantagen ausgesucht hatten, war viel los, aber da alles super organisiert war, machte das nichts. Gleich beim Eingang stand neben einer großen Kiste Äpfel eine Art Info-Stand, wo man erfahren konnte, was es alles zu tun gab. Außer Äpfelpflücken konnte man für 1 Euro Cupcakes verzieren, man konnte gratis Blumen pflücken, der Hofladen hatte natürlich geöffnet, für die Kinder gab es einen Streichelzoo, Sandkasten und Minirutsche und Wippe, ein Imker erklärte an seinem Honig-Stand sein Fach…. kurz gesagt: für jeden was dabei!

IMG_0151

IMG_0150

20150926_131230

Wir wollten aber erst einmal Äpfel pflücken! Für 1 Euro pro Person konnte man sich mit dem (das musste ich jetzt erst im Wörterbuch nachschlagen) Planwagen zu den Apfelbäumen bringen lassen, anstatt 10 Minuten zu Fuß zu gehen. Weil der richtige Planwagen aber schon voll war, fuhren wir im Viehtransporter mit. Bequem mit Heuballen zum Sitzen ausgestattet, gezellig!

IMG_0155

Bei der Apfelplantage wurde uns kurz gezeigt, wie man den Apfel pflückt (mit der Hand umschließen und nach oben wegdrehen, bis der Stiel vom Zweig abbricht) und dann durften wir losziehen und uns die schönsten Exemplare aussuchen. Es gab u.a. Elstar, Cox, Goudreinette und auch Conference-Birnen. Die neue Sorte rote (!) Golden Delicious hätte ich gerne mal probiert, aber die waren leider noch nicht reif. Der große Kaaskop ist Goudereinette-Fan (obwohl diese Sorte eher zum Backen und Musen geeignet ist) und ich mag Elstar gerne, also konzentrierten wir uns auf diese beiden. Und auf das Genießen der tollen Farben, der Herbstsonne, der Familienzeit und des Apfeldufts in der Luft!

IMG_0166

IMG_0163

IMG_0164

IMG_20150926_114751

Und ja, ich war auch dabei, diesmal hab ich sogar Beweise! (Steh ja sonst nie auf den Fotos..)

IMG_0169

Wir pflückten auch ein paar Blumen auf dem Feld, aber da war fast nur noch Unkraut übrig. Der kleine Kaaskop fand es trotzdem toll, zwischen den hohen Blumen durchzulaufen!

IMG_0181

Mit ein paar Blümelein und 1,5 kg Äpfeln warteten wir auf den Wagen, und dieses Mal hatten wir mehr Glück und erwischten sogar den richtigen Planwagen. Mit Logenplatz für den kleinen Kaaskop, der übrigens einen der selbst gepflückten Äpfel gleich verputzte, wie ihr seht.

IMG_0187

IMG_0195

Danach gab es noch eine riesige Waffel für ihn, einen HotDog für mich und einen Blaarkop-Burger (so heißt die Schafrasse des Hofs) für den großen Kaaskop. Während der kleine Kaaskop noch ein bisschen in der Herbstsonne spielte, tat ich im Hofladen mein Bestes, nicht zu viele der tollen aber teuren Dinge dort zu kaufen. Am Ende entschied ich mir für Brombeermarmelade, Apfel-Flieder-Saft und einen Kürbis, der Montag zu Suppe verarbeitet wird. Und dann ging es schnell zurück nach Hause, denn Opa kam zum Babysitten. Der große Kaaskop und ich gingen endlich, endlich mal wieder zu zweit auswärts essen! Und es war perfekt: der Bus hielt quasi vor der Tür, die Atmosphäre war schön, das Essen sehr lecker (falls es jemanden interessiert: ich hatte ein Blätterteig-Tartelette mit Ziegenkäse, Feigen, Rukola, Walnüssen und Honig, gefolgt von Melanzane Parmigiana (=Aubergine) und als Nachtisch Cheesecake mit frischen Erdbeeren. Uff!), das Personal sehr freundlich und die Unterhaltung sehr entspannt. Und Opa hat auch genossen: der kleine Kaaskop war superlieb, wollte beim Nachtisch auf seinem Schoß sitzen und hat beim Einschlafen halt Opas Hand gehalten anstatt Mamas. Awww!

Am Sonntag fuhren wir relativ spontan zu Ikea. Bei einem unerlaubten Kissenwurf war Anfang der Woche eine kleine Tischlampe zu Bruch gegangen und wir brauchten eine neue. Außerdem wollte ich noch nach ein paar anderen Dingen schauen. Als ich am Vortag vorgeschlagen hatte, am Sonntag zu Ikea zu fahren, hatte der kleine Kaaskopgerufen: „Jaaaa! Ikea!!….Aber ich will nicht ins Kinderland!!“ Er hatte nämlich offenbar immer noch ein kleines Trauma von seinem ersten Mal dort. Der Arme! Wir versicherten ihm, dass er da nicht hin müsse und stellten uns darauf ein, dass er mit uns mitgehen würde. Doch als ich im Auto fragte, ob er da nicht vielleicht doch hinwolle, sagte er zwar erst „nein“, aber 2 Minuten später wollte er plötzlich doch hin. Er wurde zusehends begeisterter vor Vorfreude und erklärte, er werde auch nicht weinen, wenn er abgeholt werden will. Und siehe da: er wollte immer noch ins Smaland-Kinderland, als wir dort vor der Tür standen! Damit hatte ich total nicht gerechnet! Ich versicherte ihm ungefragt, dass wir ihn sofort holen kommen, wenn er nicht mehr da bleiben will und sagte, er solle einfach am Tisch etwas malen gehen, wenn ihm die anderen Kinder zu wild sind, und wenn er zu uns will, solle er einfach zu der netten Frau dort sagen, dass sie uns anrufen soll. Und so kam es, dass der große Kaaskop und ich in aller Ruhe durch Ikea schlendern konnten. Erst 2 Minuten, bevor wir den kleinen Kaaskop sowieso hätten abholen müssen (länger als 45 Minuten dürfen die Kinder da nicht bleiben), wurden wir angerufen, dass er abgeholt werden will. Ich war echt superstolz auf den kleinen Kaaskop! Und das hab ich ihm natürlich auch gesagt. Er war selber auch ganz stolz und will demnächst wieder ins Smaland-Kinderland. Aber gerne doch, mein Schatz! Hihi!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Von Äpfeln, Aubergine und der Überwindung eines Traumas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s