Eingewöhnung in der Vorschule und Geburtstagsvorbereitungen

In etwas mehr als einer Woche wird der kleine Kaaskop 4. Wie bereits berichtet, bedeutet das, dass er bald nicht mehr in die Kita sondern in die Vorschule gehen wird. Ab dem ersten Werktag nach seinem 4. Geburtstag, um genau zu sein. Vorher darf er 5 Vormittage „schnuppern“. Drei dieser Schnuppertage hat er bereits hinter sich, und was soll ich sagen: das klappt super! Er war vorher schon ganz heiß darauf, endlich auch in die Schule zu dürfen, nachdem sich in den letzten Wochen immer mal wieder Kita-Kollegen von der Kita-Zeit verabschiedet hatten. Der große Kaaskop hatte die Ehre, unseren Sohn zum ersten Mal zur Schule zu radeln. Wie er mit seinem neuen Schulrucksack am Lenker breit grinsend vor Stolz und Vorfreude auf Papas Fahrradsitz saß! Unbezahlbar! Dummerweise steckte mein Handy im Rucksack auf meinem Rücken (ich musste gleichzeitig los zur Arbeit) und deshalb konnte ich leider kein Foto machen, schnüff. In der Schule angekommen, begrüßte der kleine Kaaskop seine juf und holte sich dann ein Puzzle aus dem Schrank. In dieser Altersgruppe wird nämlich morgens um 8.35 Uhr mit einer Spielviertelstunde begonnen, zu der auch die Papas und Mamas bleiben dürfen. Um 8.50 Uhr erklingt das Aufräumlied und heißt es Abschied nehmen. Die Kids dürfen dann noch kurz am Fenster winken und das war’s. Und wie gesagt hat mein großer kleiner Junge bisher kein Problem daraus gemacht.

So weit, so gut. Abschied von der Kita heißt aber auch: Abschiedsgeschenke regeln. Der große Kaaskop hat auf einer seiner Insolvenzversteigerungen (quasi sein eBay; er ist etwas süchtig..) kleine Knete-Sets ersteigert. Da werde ich noch aus Frühstückskuchen ausgestochene Elefanten und ein paar Weintrauben draufstecken (der kleine Kaaskop ist in der Elefantengruppe) und ein Label mit der Aufschrift „Tschüß! Ich gehe in die Schule.“ (oder so) dranhängen. Für die Erzieherinnen werde ich wohl Blumengutscheine besorgen.

Was aber noch wichtiger ist: ich muss die Geburtstagsfeier vorbereiten! Der Feuerwehrkuchen vom letzten Jahr  hatte dem kleinen Kaaskop offenbar so gut gefallen, dass er diesmal wieder einen möchte. Da ich aber mit dem Aufwand-Ergebnis-Verhältnis nicht so zufrieden war, mache ich dieses Jahr keine dreidimensionale Torte, sondern eine runde mit 2D-Abbildungen. Natürlich mit Feuerwehrauto! Eine komplette Feuerwehrparty wie bei Dajana von Mit Kinderaugen, die ich übrigens ganz toll finde (also, die Mottoparty…obwohl, Dajana eigentlich auch, soweit ich sie über ihren Blog, FB und Instagram kenne), wird es aber nicht geben. Erstens, weil es bei uns keine richtige Kinderfeier wird, sondern einfach ein Geburtstagsbeisammensein mit der engeren Familie und unseren besten Freunden einschließlich derer Kinder (über 20 Mann!). Zweitens, weil der kleine Kaaskop gar nicht um eine Mottoparty gebeten hat (dieses Konzept stelle ich ihm in meinem eigenen Interesse noch nicht vor). Und drittens, weil all diese hübschen Themapappteller, -becher, -flaggen undsoweiter am Ende ja doch im Müll landen und mir unnötige Müllproduktion einfach gegen den Strich geht. Kann ja jeder machen, wie er will, ich finde solche Themadeko-Sets ja auch schön! Aber bei uns muss das nicht sein. Ich werde nur ein paar Papierflammen für auf dem Kuchen basteln, weil der kleine Kaaskop sich einen brennenden Kuchen gewünscht hat, und vielleicht rote Servietten besorgen.

Die nächsten Abende werde ich mich jedenfalls mit den Geburtstagsvorbereitungen befassen. Flammen ausschneiden, Schablonen für die Abbildungen auf dem Kuchen basteln, die Einkaufsliste fertigschreiben, Geschenke verpacken, die Motive aus Fondant/Marzipan für die Torte vorbereiten und und und.

IMG_0038

Nebenbei werde ich mir ein Glas Wein oder etwas Bailey´s gönnen, zur Bekämpfung der Sentimentalität, weil mein kleiner Junge plötzlich schon so groß ist…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s