Tschüss Kita – Ab Montag Schulkind

Wer mir auf Instagram folgt, hat es sicher schon gesehen: gestern war der kleine Kaaskop zum letzten Mal in der Kita. Weil ich die traktaties, die übrigens nicht ich sondern der große Kaaskop am Vorabend gebastelt hatte, nicht mit dem Fahrrad transportieren wollte, brachte der Papa den großen kleinen Jungen an seinem letzten Kita-Tag mit dem Auto dorthin. Ich holte den kleinen Kaaskop nachmittags ab und verabschiedete mich bei den Erzieherinnen. Sie hatten sich sehr über den Blumengutschein gefreut. Mal wieder war ich froh über meinen extra Gepäckträger vorne: außer den zwei übriggebliebenen traktaties musste ich die Reserveklamotten, sein Abschieds-/Geburtstagsgeschenk, seinen Rucksack mit den Kuscheltieren und eine große Mappe mit den schönsten Basteleien aus dem letzten Jahr mit nach Hause nehmen. Dort tranken wir beide erstmal einen „kaffi“und probierten das Reim-Memory aus, das der kleine Kaaskop von der Kita bekommen hatte. Er rafft das Prinzip noch nicht so ganz, aber das Spiel ist ja auch erst ab 5. Ich finde es jedenfalls toll.

 

(„Ein Vogel!“, rief der kleine Kaaskop, als er den Elefantenspieß begutachtete. Und ich so „Häh?!“, aber dann sah ich ihn auch… Seht ihr ihn? Das Luftloch im Kuchenteig.)

Und heute war dann auch gleich der letzte Eingewöhnungstag in der Schule. Um viertel nach Zwölf standen der große Kaaskop und ich also ausnahmsweise beide vor der Schule, um unser frischgebackenes Schulkind abzuholen. Mit Schultüte und Kamera. Leider hatte ich nicht bedacht, dass der kleine Kaaskop Hunger haben würde, und so ließ er sich nur zu einem schnellen Schultütenfoto vor der Schule überreden. In seiner schmutzigen Winterjacke. Zuhause war er trotz anfänglicher Zusage auch nur zu einem Foto mit Kuscheltieren (und neben der Schultüte) bereit. Ich ärgerte mich, denn ich hätte gerne ein paar schöne Fotos von diesem Tag gehabt. Ohne schmutzige Jacke, mit Schultüte in der Hand. Aber wie meine Schwester auf mein Gejammer antwortete: Create memories, not pictures. Ein paar hab ich aber doch gemacht:

Über den Inhalt der Schultüte hat sich der kleine Kaaskop natürlich sehr gefreut. Das Kinder-UNO haben wir gleich ausprobiert: genial! Ich kannte das gar nicht, hatte es aber vor ein paar Wochen im Buchladen gesehen und gleich mitgenommen. Wir spielen vorerst die Niveau1-Version für Kinder ab drei Jahre.

So, jetzt muss ich aber endlich etwas an den Fondant-Motiven für die Geburtstagstorte arbeiten, sonst gibt das morgen Abend unnötig Stress. Schönes Wochenende euch allen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s