Unser #Familienmoment Nr. 18 – Kaffee kochen

Mit einem Tag Verspätung kommt heute doch noch unser Familienmoment der Woche nach der Idee von Küstenkidsunterwegs. Der kleine Kaaskop ist nämlich schon seit Sonntag krank und diesmal ganz untypisch für ihn so richtig, deshalb komme ich zurzeit zu nix. Am Samstag aber war er noch nicht krank!

20bac-logo2bfamilienmoment

Samstagmorgen also. Der kleine Kaaskop will natürlich viel zu früh aufstehen. Nachdem er zum zweiten Mal gefragt hat, ob es schon Zeit ist aufzustehen, sagt der große Kaaskop, er solle sich doch schonmal anziehen. Wieder ein paar Minuten extra im Bett herausgeschummelt. Wir hören schlaftrunken, wie die Schubladen der Klamottenkommode im Kinderzimmer auf und zu rummsen, der Deckel des Windeleimers klappert, hin und her tapsende Füße…dann geht die Schlafzimmertür wieder auf, aber der kleine Kaaskop geht wieder ohne was zu sagen. Dabei wollte ich ihm vorschlagen, er könne ja schonmal den Tisch decken. Das wären wieder ein paar Minuten extra im Bett für mich gewesen.

Er geht nach unten, ab und zu hören wir Geschirr klappern und andere Küchengeräusche. Was macht der da unten?! Dann hören wir die Kaffeemaschine röcheln (wir haben so eine altmodische äh wieder total angesagte Filterkaffeemaschine) und der kleine Kaaskop ruft von der Treppe: „Frühstück is fertig!“ Der große Kaaskop und ich springen aus dem Bett und gehen ungläubig nach unten.

IMG_0038

Unser vierjähriger Sohn hat unaufgefordert die Spülmaschine ausgeräumt, den Tisch gedeckt und Kaffee gemacht!!! Der Wahnsinn! Wir waren so stolz auf ihn! Das Geschirr, das zu hoch oben im Schrank seinen Platz hat, hat er einfach auf der Arbeitsplatte aufgereiht, sehr vernünftig. Diskret werfe ich einen Blick in den Kaffeefilter – randvoll. Auf betont beiläufiges Nachbohren meinerseits erklärt der kleine Kaaskop, dass er nur bis zur 4 Wasser in das Reservoir gefüllt hat. Naja, besser so als umgekehrt. Zu starken Kaffee kann man ja einfach mit heißem Wasser verdünnen…das machen wir nach dem ersten Probierschluck dann auch.

Der kleine Kaaskop war stolz wie Hulle und wir haben ihn natürlich ordentlich gelobt. Ich werde ihm mal eine Dosieranleitung für die Kaffeemachine malen (Zahlen bis 10 erkennt er ja mittlerweile) und dann hoffen wir, dass er das ab sofort öfter machen wird!

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Unser #Familienmoment Nr. 18 – Kaffee kochen

  1. Wow – bei der Aussicht auf einen gedeckten Frühstückstisch freue ich mich ja richtig, wenn die Kinder größer werden 😉 Ganz toll hat Euer kleiner Kaaskop das gemacht!!!

    Ich wünsche Euch ein schönes Osterwochenende, Küstenmami

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s